Worklogs Kommentare

Freitag, 27. Januar 2012 um 19:47 Uhr von klin

Da ich derzeit etwas unter Prüfungsstress stehe, habe ich kaum Zeit an meiner CounterBase zu arbeiten. Ich arbeite aber weiterhin ab und zu noch daran. Nach den Prüfungen werde ich aber auf jedenfall richtig an der CounterBase arbeiten.
Ich hoffe Ihr versteht es Wink

Klin

Montag, 12. Dezember 2011 um 18:03 Uhr von klin

Danke =)
Das Interface hält das Spiel natürlich nicht an! Lediglich werden die Inputs blockiert, damit man während des Chattens nicht im Hintergrund ausversehen spielt.
Chaträume wollte ich natürlich auch einbauen. Ich bin mir aber etwas unsicher, wie es mit der Kommunikation sein soll. Ob es überhaupt möglich wäre, Sprachausgabe zu machen (noch nie gemacht Sad ).

Ich werde aber versuchen, es richtig Clan-/War-fähig zu Gestallten. Werde mich auch etwas umhören, um so bessere Tipps zu bekommen.
Will ja auch, dass es den Anderen richtig gut gefällt.

Klin

Montag, 12. Dezember 2011 um 17:52 Uhr von ZEVS

Klingt alles sehr gut. Besonders das Detouring gefällt mir. Eigentlich bei allen Spielen mit Kommunikation (vor allem Teamspielen) sehr gut geeignet, aber auch so eine einfache Erweiterung.
Wird es auch gruppenbezogene Chaträume geben (wo ein Team miteinander Absprachen treffen kann, ohne dass jeder jedem alles sendet oder die Gegner "mithören")?
Wird das gesamte Spiel während der Interfaceanzeige angehalten oder laufen z.B. Netzwerkfunktionen weiter?

Mittwoch, 30. November 2011 um 13:38 Uhr von klin

Danke, dass du dir so viele Gedanken gemacht hast^^ Ich arbeite mit BlitzMax nun seit knapp 4 Jahren und davor 1 Jahr lang BlitzBasic. Ein Projekt habe ich bereits veröffentlicht: CS2D Live MapEditor (Allerdings nicht hier, soweit ich weiß. http://unrealsoftware.de/forum...=254000#jn )
Die CounterBase hatte ich damals ca. 3x angefangen und meistens bei 70% aufgehört, da ich nach mehreren Lernen von BlitzMax der Meinung war, dass ich das noch besser machen kann!
Habe auch sehr viel Erfahrungen in UDP, TCP, Spielen und Programmen. Hatte auch mehrere Online-Spiele gemacht (bessere Pokemon Online Version und viele minigames um meine Erfahrungen zu erweitern) aber leider nie richtig vollendet (selber Grund wie bei der CounterBase Wink + fehlende Motivation).
Ich denke mal, dass ich es bisher nun so viel Erfahrung gesammelt habe, dass ich es diesesmal richtig vollenden kann. Auch Performenz- und Aufbauplanungen habe ich bei anderen Firmen abgeschaut und selbst erstellt. Ich musste das machen da, wie du ja schon erwähnst, das Projekt sehr sehr groß ist. Vorallem das in-game Interface ist bisher am schwierigsten, da ich die meisten Module total umschreiben musste, damit ich soweit komme wie ich jetzt bin.

Bei der Organisation habe ich schon bereits an alles gedacht. Ich habe bereits einen relativ schnellen Server den ich nun seit einem Jahr aus meiner eigenen Tasche bezahle.
Bei einigen Programmierern habe ich schon gefragt. Die meisten kahmen mit der Antwort, dass Sie gerne: in-game chat, Archivements und Anticheat (<- damit habe ich mich leider nicht befasst :/ ) Funktionen hätten. Mehrere Anmerkungen kahmen leider nicht.
Ich wollte auch noch automatische Updates reinbauen. Außerdem soll jeder Programmierer eine eigene Seite haben, wo er jeweils seine Spiele vorstellen kann.

Da ich aber noch am Anfang bin, gehts etwas schleppend vorran, da ich vieles von den Bmax Modulen, wegen dem Interface, umschreiben muss Sad (viele Adressen bearbeiten, Funktionen umbauen,...).

Von meinem Wissen her, sollte es eigentlich nicht scheitern. Es sollte eher an der Motivation scheitern.

Ahja, eine Webseite hatte ich schonmal (mit Forum ect.) selbst geschrieben. Leider hatte ich Idiot kein Backup gemacht und meine Festplatte ist einfach so zersprungen (5 Jahre alt)... Seitdem habe ich keine Motivation mehr, eine neue Webseite zu erstellen.

"also Rückmeldungen zu meinen Spielen einzuholen." <- Habe ich das nicht bereits erwähnt? Oo Ich hatte bei einer früheren Version ein Feedback-System eingebaut, womit die Benutzer die Spiele bewerten konnten (wollte es auch mit Kommentaren verwirklichen).

Außerdem muss niemand etwas einbauen. Das Spiel kann so bleiben wie es ist, da es durch Detour funktioniert.
Für Archivements etc. werden auch Module herauskommen (so habe ich es mir zumindestens gedacht).

Trotzdem danke für deinen Kommentar.

Klin

Dienstag, 29. November 2011 um 14:43 Uhr von Firstdeathmaker

Bevor du noch weiterprogrammierst, solltest du dir vielleicht noch einmal ein paar Gedanken machen:

Ich weist nicht wie viel Erfahrung du hast, aber da ich in deinem Profil kein einziges veröffentlichtes Projekt sehe und du selbst noch behauptest, zur Schule zu gehen, gehe ich mal von etwas weniger Erfahrung aus (bitte nicht Böse sein falls diese Einschätzung jetzt total falsch ist).

Eine Gaming-Plattform für Casual bzw. Hobbygames wäre sicherlich eine tolle Sache. Nur ist das ganze keine triviale Angelegenheit und das aus mehreren Gründen:

1. Der Planungsaufwand
Das Projekt ist ja sehr groß und komplex, sollte also dementsprechend gut geplant werden. Du solltest dir, bevor du auch nur eine Zeile deines Programmes schreibst, genau überlegen welche Funktionen deine Plattform bieten soll (ruhig unterteilt in "unbedingt" und "optional"). Danach solltest du dir Gedanken zur Umsetzung machen: Aus welchen Bestandteilen besteht meine Plattform? (Website, Forum, Web-API, BMax / BB API)

Dazu vermute ich jetzt mal, dass du durch deine geringe Erfahrung in der Spieleentwicklung eventuell nicht genau einschätzen kannst, was für Hobbyentwickler wichtig ist. Ich würde z.B. nie auf die Idee kommen, einen "Ingamechat" oder eine "Freundesliste" in meine Spiele einzubauen, weil es hauptsächlich Single-Player Spiele sind und ich diese Funktionen in den meisten professionellen Spielen auch nur als Ballast ansehe. Ein Achivementsystem wäre zwar nett, finde ich aber auch nicht so toll. Das einzige was ich an einer Plattform gut fände, wäre ein automatischen Patch und Distributionssystem sowie eine Möglichkeit mit den Spielern in Kontakt zu treten, also Rückmeldungen zu meinen Spielen einzuholen.

2. Der Programmieraufwand
Wenn du noch nicht so viel Erfahrung besitzt, unterschätzt du diesen Aufwand warscheinlich extrem. Allein für das Webportal würde ich 2-3 erfahrene Webprogrammierer & Designer einschätzen. Dazu noch eine vernünftige Datenbankanbindung. Die Sicherheitsfunktionalitäten welche eine solche Plattform braucht sollte man auch nicht unterschätzen. Nicht umsonst ist die IT-Sicherheit selbst in professionellen Unternehmen oft mangelhaft. Die Integration deiner Plattform direkt in BMax Spiele fordert vor allem Planung, denn die Schnittstelle muss zugleich simpel und einfach sein, zweitens aber auch dem Spieleprogrammierer alle Freiheiten in der Programmgestaltung lassen. Das würde ich z.B. vor allem dadurch erreichen, dass ich nur eine Basis-API in BMax durch ein Modul bereitstelle, aber nicht komplette Chatfenster für das Spiel vorgebe. Alles in allem wäre der Client-Part warscheinlich der geringste Aufwand, wenn man es nur als API realisieren würde. Allerdings muss auch hier ein vernünftiges Sicherheitskonzept erdacht werden.

3. Der Organisationsaufwand
Eine solche Plattform wäre nur mit einer grossen Community interessant für Entwickler als auch für Spieler. Diese muss auch entsprechend organisiert werden. Schau dir mal an wie viele Moderatoren wir allein hier in unserem kleinen BBPortal haben. Entsprechend mehr bräuchtest du um eine grössere Community zu managen. Dazu kommt noch die große Frage: Wie kommst du an eine große Community?

4. Der Wartungsaufwand
Auch wenn alles erst einmal steht, brauchst du ein Team welches die Plattform pflegt und weiterentwickelt. Z.b. auch API's für Java etc. entwickelt oder die Plattform an neue Entwicklungen anpasst.

5. Die Kosten
Um eine solche Plattform zu hosten sind entsprechende Server zu mieten und zu warten. Auch um eine vernünftige Nutzerbasis zu erhalten muss man einiges an Werbung machen.


Es tut mir echt leid dass ich hier vielleicht den Spielverderber gebe, aber so sieht nun mal die Realität aus. Wenn du dein Projekt weiterhin verfolgen möchtest, dann würde ich dir folgendes Raten:

1. Frage welche Funktionen ein Hobbyentwickler am liebsten hätte.
2. Stutze dein Projekt erst einmal stark zusammen. Wie wäre es z.B. wenn du nur eine kleine Website erstellst die eine Übersicht, Downloadmöglichkeit und Highscorefunktionalität für Spiele bereit stellt. Um ein Spiel einzubinden, machst du eine kleine Registrierfunktion für Spieleentwickler (ich würde die Spieler erstmal ohne Registrierung herunterladen lassen, weil das eine ziemliche Hürde ist).
Dazu erstellst du ein kleines BMax Modul mit dem man Highscores für ein bestimmtes Spiel hochladen kann.

Wenn das alles steht und du genügend positive Resonanz erhälst, kannst du das Ganze ja Stück für Stück weiter ausbauen und vielleicht finden sich weitere Programmierer die sich deinem Projekt anschließen.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg,
Firstdeathmaker

Montag, 14. November 2011 um 13:44 Uhr von klin

Eigentlich wollte ich damals es nur machen, für BlitzBasic Spiele. Damit man mal alle auf einem Blick hat und es wunderbar presentieren kann. Natürlich gibt es auch andere Platformen wo man seine Spiele hochladen kann... Auch gibt es andere Programme, wie Steam, wo man einfach nen Shortcut machen kann. Allerdings wollte ich sowas einfach mal machen, da das mein Projekt ist, was ich gerne vollenden möchte. Genauso wie bei PingPong: Das gibts millionen mal, trotzdem machen es auch heute noch andere Leute neu Wink

Es gibt nunmal auch Spiele, die garkeine Chat möglichkeit unter Freunde bietet. Daher hatte ich auch schon überlegt, ob man auch (falls vorhanden) die Community mit der Freundesliste verlinkt.
Beispielsweiße, man könnte hier Freunde hinzufügen. Dann wären diese automatisch synchronisiert und man kann halt, ohne sucherrei, direkt mit denen chatten. Ist natürlich nur so ein Gedanke.

Die CounterBase ist noch viel zu unfertig um genaue Infos zu sagen, da ich noch am System arbeite. Aber ich hatte eigentlich immer bestens versucht persönliche Daten sicher zu erstellen/senden.

Es soll halt jedem seine Sachen sein. Ich finde es noch ein wenig zu früh, um wirklich darüber zu diskutieren, da ich noch ziemlich am Anfang bin. Eventuell fällt mir etwas ein, womit ich andere überzeugen könnte.

"du auch keine schicke API bietest?" -> Also wenn du die Funktionen meinst, dann kann ich nur sagen: Es ist noch ziemlich am Anfang.

Klin

Sonntag, 13. November 2011 um 14:45 Uhr von Propellator

"Das Login ist in meinen Augen ziemlich Sicher. Auch das Passwort wird verschlüsselt gespeichert."
Wie überträgst du das ganze? Wie "verschlüsselst" du es? Hashst du es einfach? Sind die hashes gesalted? Verwendest du für die Übertragung TLS/SSL?

"Das Lohnen für die Spieler und Entwickler habe ich doch eigentlich beantwortet, oder?"
Meiner Meinung nach nicht. Wieso soll ich mir ein Tool installieren, welches nichts anderes macht als das Spiel zu downloaden, und für den Rest das gleiche oder gar weniger als wenn ich einfach einen Shortcut in Steam hinzufüge?
Wieso soll ein Spieleentwickler es auf deiner Plattform veröffentlichen, wenn er damit keine grössere Userbase ansprechen kann da sich die erst registrieren müssen, und du auch keine schicke API bietest?

Sonntag, 13. November 2011 um 12:55 Uhr von klin

Ich merke, dass ich sehr müde war^^ Leider habe ich einige Sachen die Ihr gefragt habt, total verpasst.
Wahrscheinlich wird es nur für Windows sein, da das in-game Interface ziemlich viele Windows Befehle hat. Ich werde es mittels Detour verwirklichen.
Die Motivation ist natürlich hoch. Doch leider wird die Arbeit durch die Schule ziemlich behindert.

Das Login ist in meinen Augen ziemlich Sicher. Auch das Passwort wird verschlüsselt gespeichert.
Alle Daten/Downloads werden auf einen Masterserver hochgeladen. Schließlich soll es ja nicht an einem fehlenden Server scheitern.
Das Lohnen für die Spieler und Entwickler habe ich doch eigentlich beantwortet, oder?
Archievements habe ich schon in betracht gezogen. Nur müssen die Entwickler auch mitspielen, da ich persönlich keinen Einfluss habe.
Freunde-System habe ich auch erwähnt.

Klin

Sonntag, 13. November 2011 um 10:03 Uhr von dont_know_to_use

Windows? Linux? Mac OS? Alle drei? Nur eines? Vielleicht auch nur zwei?

Wie sieht es mit deiner Motivation aus? Gut? Schlecht?
Wie willst du das "In-Game chatten" verwirklichen?

mfg, dont_know Wink

Sonntag, 13. November 2011 um 02:47 Uhr von Propellator

Welche Sicherheitsvorkehrungen triffst du fürs Übertragen der Daten zum Login-Server?

Inwiefern lohnt es sich für die Spieler?
Inwiefern lohnt es sich für Entwickler?
Wer hostet alles?
Wird es Achievements geben?
Wird es ein Freunde-System geben?


Kommentar schreiben

Titel:
Text: