Showcase

logiC4Dude (v1)

(veraltete Version, die niemand mehr nutzen sollte)

Genre: Simulation
Windows MacOS
FlowerSoft
www.flowersoft.de.ms

Abgegebene Stimmen: 15

Du musst eingeloggt sein, um eine Bewertung abgeben zu können.

Fortschritt: 100%
Version: v1.0 (freie Version)
Entwickler: Lobby

Beschreibung

Bei logiC4Dude handelt es sich um ein kleines Programm zum Simulieren logischer Schaltungen. Man setzt Bauteile, verbindet diese mit Leitungen und kann sofort das Ergebnis betrachten.
Neben einfachen Schaltern und Lampen gibt es auch komplexere Konstrukte wie etwa Volladdierer und digitale Ziffernanzeigen. Weitere Elemente können mithilfe von ICs (integrierten Schaltkreisläufen) nach eigenen Bedürfnissen selbst hinzugefügt werden.

Ich habe zur Verwendung dieses Programms auch eine noch etwas ausführlichere Einführung verfasst, sie ist hier zu finden (und liegt ganz nebenbei auch den Downloads bei):
http://dl.dropbox.com/u/161871...Chrung.pdf

Vielen Dank an:
Fabrice W. für sein Testen und Compilen unter Mac OS
Raflmaster für seine vielen Vorschläge bei der Umsetzung
DarkCorner für das Betatesten sowie sein Bedürfnis nach einer Toolbar




Features

  • Lade-/ und Speicherfunktionen (selbstverständlich)
  • Eine Toolbar (die Idee von DC)
  • Eine lange Liste an verwendbaren Bauteilen
  • Beschriftungen mit einstellbaren Effekten
  • Invertierbare Ein-/ und Ausgänge
  • Definiermöglichkeit von ICs anhand gebauter Schaltungen
  • Einstellmöglichkeiten für den Hintergrund (Farbe und Gitter betreffend)
  • Zoomfunktionen
  • Eine riesige Platine
  • Mehrsprachig, bisher Deutsch sowie Englisch
  • Zehn ausgewählte, feinsäuberlich kommentierte Beispiele die in einem Unterordner (samples) beiliegen



Screenshots

Das Beispiel der logi...

Ladebild

logiC4Dude ohne Toolbar

Ein Paralleladdierer ...

Invertierungpunkte

Das Counter-Beispiel


Downloads

logiC4Dude (Installer für Windows)
(2,29 MB, 132 Downloads)

logiC4Dude (Windows)
(1,5 MB, 183 Downloads)

logiC4Dude (Mac OS Intel)
(1,4 MB, 103 Downloads)


Kommentare

(Freitag, 9. Dezember 2011 um 17:03 Uhr)

Von dont_know_to_use

Ich habe Windows XP SP3 auf einem AMD Athlon 5600+(2x2.8 GHz) mit 4 GB Arbeitsspeicher. Wink Bei der neuen Version habe ich das gleiche Problem.
(Freitag, 9. Dezember 2011 um 16:13 Uhr)

Von Lobby

Hm, das sieht seltsam aus. Möglicherweise könntest Du mir (im Idealfall per PN) nähere Informationen zu deinem System nennen.
Etwas, das Du auf jeden Fall ausprobieren solltest, ist die aktuellste Version des Programmes, zu finden unter:
http://www.locad2004.de.ms/

Bitte informiere mich über den Erfolg oder auch Misserfolg.
(Freitag, 9. Dezember 2011 um 15:56 Uhr)

Von dont_know_to_use

Die Screenshots gefallen mir und auch der tolle Ladebildschirm mit dem netten Logo. Wink
Dummerweise kann ich dein Programm nicht wirklich nutzen, nachdem ich es gestartet habe, sieht es so aus:
https://www.blitzforum.de/upload/file.php?id=11225

Würde es gerne nutzen, aber durch diesen dummen Bug(?) komme ich nicht dazu. :-/
(Dienstag, 15. März 2011 um 21:10 Uhr)

Von Lobby

Habe nun eine überarbeitete Version hochgeladen. Die Fenster sind nun standardmäßig nicht mehr transparent, man kann dies allerdings manuell aktivieren. Die 'Anleitung' habe ich um einen etwas ausführlichen Text zur Erstellung von ICs erweitert sowie einen sich doch tatsächlich eingeschlichenen Bug bei ICs von ICs behoben.
Sehr schön mpmxyz, könntest Du es nicht auch einmal hochladen? An eine Erweiterung über Lua habe ich schon gedacht, aber zu einer derartigen Erweiterung hatte ich leider noch keine Zeit.
M0rgenstern, unter Zuhilfenahme der überarbeiteten Einführung sollte das Erstellen eigener ICs kein Problem mehr sein, auch wenn es durchaus nicht ganz einfach ist.
Was den Bericht über einen Bug beim Schließen betrifft, so konnte mir dieser noch nicht bestätigt werden.
(Dienstag, 15. März 2011 um 20:24 Uhr)

Von mpmxyz

Tja, was soll ich sagen...
Ich habe hier auch so ein Projekt herumliegen.
Es ist 4800 Zeilen lang und auch in zwei Wochen "Projektarbeit" in der Schule entstanden. Very Happy
Graphisch ist meines im Gegensatz zu diesen minimalistisch gehalten... Dafür ist es durch Lua erweiterbar. Razz
Das hier veröffentlichte Programm ist nicht schlecht.
Es gibt aber einen Kritikpunkt von meiner Seite aus: Die Bedienung ist ungewöhnlich. Ich musste erst einmal erraten - die Einführung habe ich überflogen - ,dass das Kontextmenü über die mittlere Maustaste und nicht mit der rechten aufgerufen wird.
Wie sieht es mit eigenen Bauteilen in eigenen Bauteilen aus? Erweiterbarkeit war bei mir eines der Kernkonzepte, da es bei der in der Schule vorhandenen Software gar keine Erweiterungsmöglichkeit gibt. Ich bekomme hier Programmabstürze. :/
Trotz der Kritik: ein schönes Teil
mfG
mpmxyz
PS: [evil]Mein Programm ist natürlich viel viel besser![/evil] Wink
(Dienstag, 15. März 2011 um 15:58 Uhr)

Von M0rgenstern

Also, ich habe mich jetzt ein wenig eingehender beschäftigt und mir ist eines aufgefallen: Ich finde die Beschreibung etwas knapp. Ich weiß nämlich nicht, wie ich ICs definieren kann. Also, ich finde die Schaltfläche dazu, kann die Ein und Ausgänge legen, aber es funktioniert alles nicht richtig. Also, wie definiert man bei dem Programm die ICs richtig? Und: Was bringt das, dass man dort Zahlen oder so reinschreiben kann?

Lg, M0rgenstern
Thunders Bug (Dienstag, 15. März 2011 um 11:25 Uhr)

Von Tagirijus

Konnte die Fehler hier auch nicht reproduzieren. Warum das Fesnter transparent sein muss, versteh ich allerdings nicht; hätte es normal gemacht. Aber das ist ja eventuell Geschmackssache. Ansonsten habe ich noch nicht viel getestet; scheint aber ein lustiges Ding zu sein. Ernste verwendung wird's für mich auch nicht geben, aber mal sehen, ob man damit etwas Zeit totschlagen kann. Wink
(Montag, 14. März 2011 um 22:10 Uhr)

Von Lobby

Danke Macintosh.
Thunder, das von dir genannte Verhalten ist höchst sonderbar. Um das Flackern zu verhindern werde ich die Auswahl zur Deaktivierung der Transparenz einbauen, aber das geöffnet bleiben des Programms nachdem Du die Nachfrage mit Nein bestätigt hast ist für mich in keinstem Maße nachvollziehbar. Könntest Du mir bitte genauere Informationen dazu geben, bisher nämlich konnte ich den Fehler nicht selbst reproduzieren.
(Montag, 14. März 2011 um 19:39 Uhr)

Von Thunder

Echt geniales Werkzeug, ich habe ein bisschen damit rumgespielt. Was Ernstes kann ich wahrscheinlich nicht damit anfangen.
Zwei Sachen sind mir nur aufgefallen:
- Wenn ich einen IC definieren will, erscheint dieses halbtransparente Fenster. Das flackert leider, wenn es vor dem Canvas des Fensters steht.
- Wenn ich auf X klicke kommt der Dialog, ob ich meine Arbeit sichern will. Wenn ich "Nein" klicke, beendet sich das Programm aber nicht. Das Programm beendet sich auch nicht, wenn ich davor ein neues Projekt starte.

Ansonsten echt top!

mfg Thunder
(Montag, 14. März 2011 um 19:18 Uhr)

Von Thunder

Echt geniales Werkzeug, ich habe ein bisschen damit rumgespielt. Was Ernstes kann ich wahrscheinlich nicht damit anfangen.
Zwei Sachen sind mir nur aufgefallen:
- Wenn ich einen IC definieren will, erscheint dieses halbtransparente Fenster. Das flackert leider, wenn es vor dem Canvas des Fensters steht.
- Wenn ich auf X klicke kommt der Dialog, ob ich meine Arbeit sichern will. Wenn ich "Nein" klicke, beendet sich das Programm aber nicht. Das Programm beendet sich auch nicht, wenn ich davor ein neues Projekt starte.

Ansonsten echt top!

mfg Thunder